Fundstücke aus dem Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Ausgesuchte Archivalien aus dem Archiv kurz vorgestellt und erläutert:

Autobiographisches Manuskript von Vincentius Gozdzikowski

 

Der 1875 in Westpreußen geborene Bergmann Vinzent Gozdzikowski schrieb Ostern 1950 einen kurzen Bericht über sein Leben als Bergmann und Gewerkschaftsfunktionär im Ruhrgebiet nieder. Maßregelungen während des Kaiserreichs, der Erste Weltkrieg und die politische Verfolgung im Nationalsozialismus führten zu einem entbehrungsreichen und unsteten Leben.

Wir stellen das Manuskript zusammen mit einer transkribierten Fassung hier vor.

Das Manuskript selbst ist unter der Signatur LB1 im Archiv vorhanden.

 

Links mit Pfeife: Vinzent Gozdzikowski