Die "Stilllegung" von Bergwerken

Forschungsprojekt

Die "Stilllegung" von Bergwerken. Wissenschaftliche Begleitung der Bergwerksschließungen im Ruhrgebiet und im Saarland 2010 bis 2012

Im Zuge der anstehenden Bergwerksschließungen im Ruhrgebiet und im Saarland zeichnen sich er­hebliche Folgen für die Wirtschaft, Politik und nicht zuletzt für die Bewohner der Regionen sowie deren soziale Strukturen ab. Im Rahmen eines von der RAG-Stiftung geförderten Projekts werden diese Prozesse in ihrer lokal- und regionalpolitischen, strukturellen und sozialen, aber auch in ihrer kulturellen Dimension wissenschaftlich begleitet. Zu diesem Zweck sollen sowohl die historischen Erfahrungen mit Bergwerksschließungen als auch die aktuellen Steuerungsprozesse seitens der Politik und Wirtschaft analysiert werden. Besondere Beachtung wird dabei den Chancen und Grenzen kultureller Prozesse gewidmet, die aus den bergbaulichen Traditionen des kommunalen Raums erwachsen. Das Vorhaben wird von einem interdisziplinär zusammengesetzten Team bearbeitet, das in einem Abschlussbericht wissenschaftliche Ergebnisse, die die Grundlage für eine vielfältige Flankierung der Bergwerksschließungen durch Vertreter der öffentlichen Hand und Unternehmen bilden, präsentieren wird.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:
Prof. Dr. Jürgen Mittag

Das Projekt wird bearbeitet von
Kathrin Oerters, M.A.
Dipl.-Soz. Wiss. Marco Förster
Dr. Gunnar Gawehn